Suchmaschinenoptimierung: SEO-Trends 2018 – Diese Punkte werden wichtig für Sie!

Das Jahr 2017 neigt sich dem Ende zu und viele Webmaster fragen sich, was wohl nächstes Jahr ausschlaggebend für ein gutes Ranking sein wird. Hier sind ein paar Tipps, was meiner Meinung nach auch nächstes Jahr wieder sehr wichtig sein wird.

Mobile First – Die mobilen Geräte erobern die Welt

Wir berichteten im Laufe des Jahres bereits, dass Google dem mobilen Index nun mehr Aufmerksamkeit schenkt und die Optimierung für Smartphones und Tablets ein größerer Rankingfaktor sein wird. Was als sehr logisch erscheint, wenn man sich einmal die Zahlen der verwendeten Geräte in Google Analytics anschaut. Ich denke, Google wird dieses im kommenden Jahr 2018 noch einmal etwas anziehen und alle Seitenbetreiber sollten sich darauf gefasst machen. Sie sind sich nicht ganz sicher, wie es mit ihrer Website aussieht? Kein Problem, Google stellt hier ein Tool bereit, mit dem Sie ihre Website testen können.

Ein weiteres Wachstum erwarte ich bei AMP Seiten, bereits jetzt gibt es mehr als 2 Billionen AMP Seiten (Accelerated Mobile Pages) und wie es aussieht, geben diese auch einen kleinen Rankingboost. Auch wenn ich persönlich nicht viel davon halte meinen Content auf Google Servern zu speichern und auf jede Art von Gestaltung zu verzichten, ist es eine Überlegung wert auf den Zug mit aufzuspringen.

Featured Snippets – die Position 0 in den Serps

Vielleicht ist es dem Ein oder Anderen bereits bei der Nutzung von Google aufgefallen, es gibt seit geraumer Zeit bei manchen Suchbegriffen eine große Box in den Serps. Die sogenannten Featured Snippets, welche eine Art Weiterentwicklung der Rich Snippets sind. Mit diesen Featured Snippets versucht Google eine mögliche Frage als Suchbegriff direkt auf der Suchergebnissseite zu beantworten. Diese erreicht eine sehr große Aufmerksamkeit und kommt vor jedem Suchergebnis, also auf Platz 0. Erreicht werden kann diese Box anscheinend nur, wenn man sich in den Top 5 der Rankings befindet und Google die Antwort auf eine Frage klar erkennen kann.
Hier ein Beispiel:

Wirklich beeinflussen kann man diese Box aber nicht, Google entscheidet auch hier selbst welche Seite und vor allem, was als Antwort angezeigt wird. Vielleicht aber können Sie etwas mit semantischen Daten, also der Auszeichnung nach schema.org, nachhelfen.

SSL – Mit HTTPS auf Nummer sicher gehen

Wie bereits zu lesen war, wird Google in seinem Browser “Google Chrome” demnächst alle Seiten ohne SSL-Zertifikat als unsicher markieren. Kein schöner Anblick für deine Besucher und mittlerweile dank Let’s Encrypt auch noch ziemlich unnötig. Denkbar wird auch, dass Seiten ohne Zertifikat in den Suchergebnissen als unsicher markiert werden und schlechter ranken. Hinzu kommen noch die deutschen rechtlichen Vorschriften, nach denen wir eine Übertragung von personenbezogenen Daten verschlüsseln müssen, also bereits bei einem Kontaktformular oder einem Kommentarfeld. Technisch gesehen können wir bereits jetzt auf kostenlose Zertifikate zurückgreifen, so dass es eigentlich keinen Grund gibt, dies nicht umzusetzen.

User Experience – Der Besucher ist wichtig, nicht die Suchmaschine

Wir sehen es immer wieder, Webmaster die ihre Website für Google-Rankings erstellen, der User aber auf der Strecke bleibt. Das fängt an bei Texten mit möglichst vielen Keywords, auch wenn die Grammatik darunter leidet und ein Text kaum lesbar ist. Das wird sich 2018 stark ändern, denn Google wird die User Experience noch stärker bewerten, als bereits jetzt schon. Buzz-Words wie Absprungrate, Conversion oder Verweildauer bekommen eine noch stärkere Bedeutung und Sie sollten sich damit befassen. Tracking Software wie Google Analytics oder Piwik wird für jeden ambitionierten Webmaster ein Muss.

Content Marketing – Zeig, dass deine Seite lebt

Exzellenter Content, der die Bedürfnisse deiner Besucher befriedigt, ist aber nicht alles, sondern konstant und regelmäßig muss er sein. Daher sollten Sie ihre Content-Marketing Strategie darauf auslegen, dass regelmäßig guter Content veröffentlicht wird. Das können sein: Aktuelle News zu deinem Unternehmen, News aus der Branche, informative Blogbeiträge, Downloads oder auch Informationen zu einem zukünftigen Event.

Aber das Wichtigste ist: Schreibe Texte für deine Benutzer, nicht für die Suchmaschine!

Linkbuilding – Aber anders wie bisher

Linkbuilding hat nicht mehr die Bedeutung, die sie einmal hatte, aber ist Linkbuilding wirklich Tod? Nein, auf keinen Fall! Allerdings sollten Links mit Bedacht aufgebaut werden und großer Wert auf Qualität statt Quantität gelegt werden.
Qualität bedeutet aber nicht, dass nur Links von großen und bekannten themenrelevanten Websites gut für dein Linkprofil sind, auch kleine Websites und Gastbeiträge in themenrelevanten Blogs können sehr nützlich sein.

Nicht zu vernachlässigen sollte es sein, ein Auge auf Expired Domains zu werfen, hier können meist sehr starke Domains gefunden werden, mit denen es sich lohnt ein Projekt aufzuziehen und sich extra Links zu beschaffen.

Was sind die SEO Trends 2018?

Eine erfolgreiche SEO-Strategie im Jahr 2018 wird sich auf den Aufbau von Beziehungen konzentrieren und deiner Marke dabei helfen, starke Kontakte und Verbindungen zu entwickeln. Folgende Punkte sollten Sie für 2018 im Hinterkopf haben:

  • Mobile First – Mobile erobert die Welt
  • Featured Snippets
  • SSL – Mit HTTPS auf Nummer sicher gehen
  • User Experience
  • Content Marketing
  • Link-Building der anderen Art
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.